Headbangers Freuden

Premiere! Dass mir ein klassisches Konzert das Gehirn wegbläst (wie der gemeine Headbanger sagen würde), habe ich auch noch nicht erlebt. Heute war der Moment gekommen: beim „Grossen Sommerkonzert“ des Dannenberger Kulturrings. Im Verdo Hitzacker konzertierte die Magdeburger Philharmonie unter Leitung von Nuri El Ruheibany. Erst gab’s ein wenig Mozart, nett. Dann Nuris „Sinfonische Bilder aus dem Orient für großes Orchester“ – in Uraufführung – und seine „Arabischen Lieder und Tänze“ – eine deutsche Erstaufführung. Absolut grandios!! (Für eine anständige Konzertkritik fehlt mir leider der Sachverstand. Stattdessen verweise ich auf den Bericht von Björn Vogt auf Wendland-Net).

Einen Eindruck vermittelt dieses Video (natürlich keine Aufnahme von heute):

Nuri El Ruheibany, der kleine Mann mit dem ausgewachsenen Ego, wurde 1939 in Damaskus (Syrien) geboren, studierte Komposition, Orchesterdirigieren und Klavier in Leipzig und Dresden. Seit vielen Jahren ist er in Lüchow zuhause und hat neben seiner Tätigkeit als Komponist und Dirigent an der Musikschule Lüchow-Dannenberg Generationen von Lüchow-Dannenberger MusikschülerInnen wahlweise am Klavier oder an Xylophon und Co. malträtiert unterrichtet.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s